• 1
  • 2

Nachrichten aus der Wirtschaft 1

Die NAFTA ist tot - es lebe USMCA

Nach zähen Verhandlungen haben sich die USA und Kanada endlich auf eine Neuauflage des gemeinsamen Freihandelsabkommens NAFTA mit Mexiko geeinigt.
Statt NAFTA soll es künftig USMCA (USA-Mexiko-Canada-Abkommen) heißen. Nur wenige Stunden vor Fristablauf haben sich die beiden Länder auf eine neues gemeinsames Freihandelsabkommens geeinigt.

Das ganze Wochenende über hatten der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer und Trumps Schwiegersohn Jared Kushner um eine Einigung gerungen. Am Ende kam es zu einem klassischen Kompromiss. Der sieht laut den Handelsbeauftragten beider Länder vor, die Mittelklasse zu stärken, gute und gut bezahlte Jobs zu schaffen und neue Möglichkeiten für die halbe Milliarde Menschen zu erlauben".

Zölle bleiben bestehen

Die amerikanischen Farmer dürfen künftig deutlich mehr Milch- und Molkereiprodukte nach Kanada exportieren. Im Gegenzug besteht die US-Regierung nicht mehr auf Abschaffung des unabhängigen Schiedsgerichts für Handelsstreitigkeiten. Außerdem lässt die Trump-Regierung die angedrohte Einführung von Autozöllen fallen.

Die bereits bestehenden Zölle für Stahl und Aluminium bleiben vorerst noch bestehen, bis klar ist, ob sie ganz wegfallen oder durch eine Quote ersetzt werden. Weitere Einzelheiten wollen beide Regierungen im Laufe des Tages bekannt geben.

Quelle:  www.tagesschau.de

 

 

 

 


Diese Webseite verwendet Cookies um Ihnen unser Angebot optimal zu präsentieren. Mit der Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Details ansehen.
OK